Diese Webseite kann Cookies einsetzen, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen (s. Datenschutzhinweise, auch zur Ablehnung). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

JuLeiCa

Updates

Schwierige Eltern-Gespräche

Respektvolle Selbstbehauptung zum Wohl des Kindes

"Mit den Kindern/Jugendlichen komme ich klar, aber mit den Eltern..." - wie oft fällt dieser Satz von ErzieherInnen, LehrerInnen  oder GruppenleiterInnen. In dem Seminar werden anhand exemplarischer Beispiele Möglichkeiten vorgestellt und trainiert, wie Sie sich gegen destruktive Eltern respektvoll und souverän durchsetzen können.

Wenn Nervensägen an unseren Nerven sägen, dann heißt es, standhaft und konsequent, aber auch respektvoll und wertschätzend für die Beachtung der Regeln einzutreten.

In dem Seminar werden schwierige Konfliktsituationen in Rollenspielen nachgestellt und systematisch trainiert.

In seinen Lösungsvorschlägen für derart heikle Situationen geht der Referent Rudi Rhode sowohl auf die körpersprachlichen Botschaften, als auch auf die verbalen Äußerungen einer konsequenten und wertschätzenden Vorgehensweise ein. Die Techniken der Deeskalation werden ebenso trainiert wie das Durchstehen konfrontativer Konflikte.

 

Termin: 24.08.2019, 9:30 Uhr - 16:00 Uhr

Ort:  Haus Wasserburg, Palottistraße 2, 56179 Vallendar

Zielgruppe: Für LehrerInnen, GruppenleiterInnen, Freizeitleitungen und alle, die mit Eltern von

Kindern und Jugendlichen zu tun haben!

Referent: Rudi Rhode (Sozialwissenschaftler, Konflikttrainer, Schauspieler)

Kostenbeitrag: 10,- Euro (Ehrenamtliche), 20,- Euro (Hauptamtliche), incl. Kaffee und Mittagessen

Teilnehmendenzahl: min. 15

Anmeldeschluss: 12.08.2019

zum Anmeldeformular

 

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit Haus Wasserburg in Vallendar.

 

Methodentraining interkulturelle Arbeit

Ankommen und Verstehen – Handwerkszeug in der interkulturellen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

In der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen begegnen uns regelmäßig auch junge Menschen aus anderen Ländern und Kulturen. Was bedeutet Interkulturelle Kompetenz in der Begegnung mit dieser Zielgruppe und welche Missverständnisse und Konflikte können in der Arbeit entstehen?

Der Workshop greift diese Fragenstellungen auf und bietet konkretes Handwerkszeug für die Praxis. Dabei eignen sich verschiedene Interaktions- und Kommunikationsübungen sehr gut, um Themen wie Kennenlernen und Kooperation in die tägliche Arbeit zu integrieren. Die Kinder und Jugendlichen können dabei spielerisch ihre Gedanken, Gefühle und Kenntnisse einbringen, bestimmte Herausforderungen und Grenzen erfahren und dabei jede Menge Spaß haben.

 

Die TeilnehmerInnen erwarten jede Menge spannende Übungen und Spiele die in der interkulturellen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aber auch in anderen Einsatzbereichen gut eingesetzt werden können. Damit könnt ihr Begegnung und Austausch in euren Gruppen und Freizeiten fördern und gleichzeitig Fremdenfeindlichkeit entgegenwirken

 

Termin: 31.08.2019, 17:30 Uhr - 21:00 Uhr

Ort: X-Ground I Kirche der Jugend Koblenz

Zielgruppe: Ehrenamtliche und Hauptamtliche in der Kinder und Jugendarbeit

ReferentInnen: Franlin Toma, Claudia Liesenfeld-Gilles, Margret Kastor

Teilnehmendenzahl: mind.8

Anmeldeschluss: 26.08.19

zum Anmeldeformular

 

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit der Kreisjugendpflege Neuwied.